Werbung – Product Sample

An und für sich bin ich der Meinung, man kann sein Proteinbedarf durch die natürliche Nahrung decken. Wenn man nun aber sehr viel trainiert und dazu noch nach dem Sport keine Zeit hat sich Essen zu zu bereiten, haben schnelle Snacks bzw. Proteinshakes auch ihre Daseinsberechtigung. Doch auch hier gibt es gewaltige Unterschiede in der Zusammenstellung. Bitte gucke IMMER auf die Inhaltsangaben um sicher zu gehen, dass du dir keine Zuckerbombe oder allgemein qualitativ minderwertiges Zeug rein schaufelst. Nicht jedes Produkt, auf dem Fitnessfood drauf steht ist auch wirklich gut.

Mal was anderes als Protein-Shakes: Protein Chips


Der allseits bekannte Protein Shake in diversen Geschmacksrichtungen wie Schoko, Cookie Dough und Co. ist gerne nach dem Training gesehen. Doch hier geht es so gut wie immer süß zu, wenn man nicht gerade ein geschmacksneutrales Proteinpulver nimmt. Für alle, die es herzhaft mögen, gibt es Beef Jerky oder Proteinwürste.

Nun gibt es recht neu auf dem Markt: Protein Chips von Grillido. Was ich total spannend finde, da ich seit … keine Ahnung wie lange, auf normale Chips verzichte, und das sogar mittlerweile ganz ohne das Bedürfnis welche essen zu wollen. Dazu sei gesagt: ICH LIEBE CHIPS! Meine Lieblingssorten waren früher Chips Frisch Oriental und von der dänischen Marke KIMS Sour Cream.

Aber genug von damals. Heute gibt es Protein Chips, die – anders als z.B. der Snack Beef Jerky – wirklich knusprig sind und mit 77% Protein auf 100g und mit KEINEM Zucker daher kommen. Also ein guter Proteinspender für unterwegs.

Grillido Protein Chips Foodblog Coco CollmannAußerdem hat Grillido noch einen weiteren Fitness-Snack, der nicht so revolutionär aber genauso lecker und qualitativ hochwertig ist: Die Sportwurst. Ja, richtig gelesen. An und für sich ist es ein Landjäger, der mit guten Nährwerten ausgestattet ist.

Fast-Food zuhause: Grillido Sportwurst und Protein-Chips als


Die Protein Chips und Sportwürste nur unterwegs zu snacken wäre aber langweilig. Deshalb habe ich mit beiden Produkten einen proteinreichen, leichten Salat kreiert. Also ab an den Herd und in 6min habt ihr einen leckeren Snack für zuhause.

Die Zubereitung geht schnell: Die Sportwurst klein schneiden und mit den Zuckerschoten mit 1 TL Olivenöl in der Pfanne anbraten. Danach in deine Schale mit dem Salat und die Tomate klein würfeln und dazu geben. Das Dressing darüber verteilen und zuletzt als Crunch die Proteinchips leicht zerbrochen on top.

Was du benötigst:

ZUTATEN

1 handvoll Zuckerschoten
1 Pck Sportwurst von Grillido
1 handvoll Proteinchips von Grillido
2 handvoll Salat nach Wahl
1 Tomate

Dressing:

1 TL Dijon Senf
2 EL Olivenöl
1 TL Honig
1 TL Brombeeressig (o.Ä.)
Salz

Grillido Protein Chips Foodblog Coco CollmannGrillido Protein Chips Foodblog Coco Collmann