Ein wunderbares Wochenende ging gestern zu Ende. Endlich hat der Sommer mal wieder sein Gesicht gezeigt und das auch noch an einem so event-reichem Wochenende.

Nachdem ich am Samstag das Wochenende mit dem zweiten Elbstrand Gruppenworkout gestartet habe, ging es mittags zur Oberhafenkantine, nein, nicht zu den Harley Days, die zeitgleich waren, sondern zum Isle of Jura Whisky Festival 2015 Germany. Hier haben wir (wir heißt übrigens, dass kein geringer als mein Lieblingsmensch Jerry und meine Freundin Claudi mit waren) uns einen Dram unserer Wahl schmecken lassen und, während wir auf die Elbe schauten der Livemusik gelauscht. Eine sehr schöne und -ich mag sagen- muckelige Atmosphäre. Es gab auch Tastings, nur leider waren wir hierfür zu spät dran. ich hoffe auf nächstes Jahr und einen Platz.

Am Sonntag starteten wir, mittags bei bestem Sonnenschein Richtung Schanzenhöfe zu der Ratsherrn Brauerei zum Craftbeer BBQ. Sonnenbrille auf die Nase und Röckchen an. Das muss genossen werden. Was gibt es geileres an einem Sonntag als Craftbeer und frisch Gegrilltes bei strahlendem Sonnenschein.

Ganz getreu dem Motto “Craft Beer, handmade Food und Musik” wurde man mit guter Summer-Feeling Musik, welche vom DJ Jean Yves Pastis gemischt wurde, empfangen und der Duft der diversen Essensstände kroch uns in die Nase.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Deshalb erstmal an die Tikki Bar von Ratsherrn und eins der Sommerbiere probieren. Wer die sonstigen Craftbeer Days in den Schanzenhöfen kennt, wird erst überrascht sein. Diesmal war es wirklich eher ein BBQ Event, das mit Craftbeer von Ratsherrn untermalt wurde. Es standen eindeutig die 10 Grillmeister mit ihren Foodkreationen im Vordergrund und das, muss ich sagen, bei dieser Qualität zu recht.

Sommer Biere von Ratsherrnblog_coco_ratsherrnbbq_dekoblog_coco_ratsherrnbbq09Wir probierten uns durch, von Wurst vom Wild und zartem Rehrücken von Bismarck & Bernstorff – Wildfleisch.de, .   über den Stand von LandWert – Feines vom Hof, hier gab es für mich Bratwurst vom Schwein ganz dezent versetzt mit Schafskäse und Bärlauch und für Jerry ein Pastramie Sandwich. Bie diesen Leuten war ich wirklich extrem positiv beeindruckt.

Ich bin nicht die große Bratwurst Esserin. Ich würde eigentlich immer ein Steak oder einen Burger (ohne Brötchen) vorziehen. Aber hier habe ich eine ganz neue Erfahrung gemacht. Die Wurst war unglaublich im Geschmack. Ich war sehr kritisch auf Grund des Schafskäses in der Wurst, aber sowohl dieser als auch der Bärlauch waren so fein verarbeitet in der groben Bratwurst, das es einfach nur den Geschmack abrundete. Die Schweine werden übrigens auf Wiese und Weide gehalten. Wer von euch hat sowas schonmal gesehen? Ok, Kühe, Schafe, Ziegen und Hühner habe ich schon so frei rumlaufen und Gras fressen sehen. Abgesehen bei den Hühnern mit dem Gras… Aber Schweine? Unglaublich toll, dass die Jungs von dem Hof das so handhaben! Wenn man schon Tier isst, dann wenigstens welches, das so artgerecht gehalten wird.

blog_coco_ratsherrnbbq05 blog_coco_ratsherrnbbq06

Weiter nach diesem Gaumenschmaus ging es an den Taco Stand. Hier ging wirklich die Lutzi ab. Free Tequila for Hugs!
Grandiose Idee, die funktionierte. Die Jungs hinterm Tresen waren gut bei der Sache und ich war froh, das sich – zumindest während wir noch anwesend waren – keiner mit dem Hackebeil verletzt hat.

Noch immer haben wir nicht genug. Ab gehts an Stand vom “Altes Mädchen”. Ein Heimspiel würde ich behaupten. Hier wurden wir mit einem Hähnchen, das im Smoker mehrere Stunden gegart wurde, überrascht. Saftig, zart und natürlich eine sehr rauchige Note, die durch den Smoker verliehen wurde. Auf Äpfeln und Zwiebeln gebettet und mit einem Hauch von einer sehr gelungenen Apfel-Bier Soße. Unglaublich rund!

Jerry ist fix und fertig vom Essen. Ich kann noch. Nun stand mir die längste Schlange bevor. Die Leute tummelten sich seit Stunden vor dem Burger-Stand. Aber warum auch nicht hier, wenn doch gerade der Burger-Hype so riesig ist.

Sehr imposant war die Zubereitung der Patties. Abgesehen davon, dass das Fleisch unsagbar gut war und nach meinem Geschmack genau richtig: Medium Rare, hat es Spaß gemacht die Flammen aufm Grill aufschlagen zu sehen.

blog_coco_ratsherrnbbq08 blog_coco_ratsherrnbbq07 blog_coco_ratsherrnbbq03blog_coco_ratsherrnbbq_deko02 blog_coco_paleomuesli05blog_coco_ratsherrnbbq04

Mein Fazit: Ein absolut gelungenes Event, das es möglich gemacht hat hochwertiges Essen mit hochwertigem Bier zusammen zu bringen. Und, jetzt kommts, auch noch fast ganz Paleo (Die Mais-Tacos sind leider nicht Paleo und die Brötchen hab ich natürlich auch weg gelassen). Nette Menschen und eine ausgelassene, fröhliche Stimmung durch und durch. Sei es den FREE HUGS…äh Tequilas geschuldet 😉 Danke an Ratsherrn für ein solchen Tag, der mal eine andere Art von Craftbeer Event war. Ich freue mich aufs nächste Mal!