Oh ja, nix neues sagen jetzt viele. Aber warum genau ist es denn wichtig genug und entspannt zu schlafen? Und was heißt genug??? Als Kind war es die größte Beleidigung, die uns widerfahren konnte, wurden wir von Erwachsenen darauf angesprochen ob wir müde wären und ab ins Bett sollten. Hysterische Anfälle sind bei Kindern vorm Schlafen gehen nicht selten. Und auch einige Erwachsene bestehen darauf, dass sie nicht viel Schlaf brauchen und brüsten sich sogar damit wenn sie eine Nacht durch gearbeitet oder gefeiert haben.

Naja. Mich zähle ich zu den Langweilern. Ich gehe – wenn keine Termine anstehen – liebend gerne um 20:00 Uhr ins Bett und genieße es die Freiheit zu haben früh zu schlafen.

Aber welche Vorteile hat es denn nun viel (genug) und früh zu schlafen?

Schlafen. Das beste, was Du für Dich tun kannst. Es ist so einfach, Du musst Dich nur hinlegen. Schlaf heilt Deinen Körper. Wenn es nicht ‚Schlaf‘, sondern ‚Heilung‘ hieße, würden wir wahrscheinlich mehr davon bekommen.“ – Tony Horton –

 

4 Vorteile, die man durch Schlaf erreicht – Schlaf dich schlank & Co.


Was passiert eigentlich während wir schlafen in unserem Körper? Abgesehen davon, das wir uns ausruhen und wieder startklar für den neuen Tag werden, ist die Nachtruhe auch wichtig für unseres gesamtes System.

1.Zum Beispiel wird das von uns am Tag aufgenommene Wasser, welches noch übrig ist dafür genommen um unsere Organe zu versorgen und unsere Bandscheiben aufzufüllen, die uns den ganzen Tag getragen haben und platter wurden. Also, denkt dran genug zu trinken, damit eure Bandscheiben auch wieder aufgefüllt werden können!

2. Schlank im Schlaf. Und das ist kein Mythos. Denn, mit keiner anderen “Tätigkeit” verbrennen wir im Vergleich zum Aufwand mehr Fett.Trotzdem müssten wir mehrere Tausend Jahre schlafen um super dünn zu werden. Es geht also doch nicht ohne Sport und gute Ernährung. Um den Fettstoffwechsel optimal zu aktivieren, kannst du folgende Tipps beachten:

  1. Proteine begünstigen den Fettstoffwechsel. Also gerne als letzte Mahlzeit Proteinreich speisen und weniger Kohlenhydrate.
  2. Ausschlafen. Nicht jeder muss 8 Stunden schlafen, aber jeder hat seine optimale Schlafzeit. versucht diese herauszufinden und einzuhalten. Zu wenig Schlaf, schadet dem Körper und auch der Gesundheit.
  3. Raum abdunkeln. Nur wenn dein Schlafzimmer dunkel ist, wird dein Körper das Hormon Melatonin ausschütten, welches für die Tiefschlafphase und auch die Fettverbrennung zuständig ist.

3. Muskeln Ahoi. Zu wenig Schlaf macht dein Training zu Nichte. Punkt 1 sagt es schon zum Teil: Im Schlaf werden auch Muskeln repariert und versorgt. Hier entspannen deine Muskeln vollkommen. Nach nur 20 min. Schlaf, wechselt die Phase von Fettabbau zu Muskelaufbau. Denn, hier wird das Stresshormon Cortisol gesenkt, welches katabol (muskelabbauend) wirkt. Stattdessen wird ein Wachstumshormon produziert, das für den Muskelaufbau zuständig ist -> Somatropin.

4.Weniger Heißhunger. Durch zu wenig Schlaf kommen auch die Hormone durcheinander und auch das Hormon, das für Hunger zuständig ist: Ghrelin (Akronym, engl. Growth Hormone Release Inducing „Wachstumshormon Freisetzung einleitend“) wird hier vermehrt produziert und das Sattmacher Hormon Leptin, weniger. Also wenn du ordentlich schläfst, produzierst du mehr das Sattmacher Hormon und bekommst weniger Heißhunger.

 

So optimierst du deine Heilungs… äh Schlafphase


Die tollen Vorteile sind natürlich super, doch wie bekommst du nun besseren Schlaf? Meistens fällt es ja einem schon schwer einzuschlafen…

Mir ist es absolut wichtig, das meine Bettwäsche gemütlich ist. Das sie weich ist und nicht zu laut knistert. Klingt komisch, macht aber viel aus. ich hatte schon Bettwäsche, da bin ich wach geworden, weil mein Partner sich umgedreht hat. Gute Bettwäsche bekommt man ja mittlerweile fast an jeder Ecke. Ich kann euch folgende empfehlen, wenn ihr mal nicht IKEA wollt:

Dormando

Westwing

ZARA Home

H&M HOME

Hier bekommt man mal was anderes. Außerdem ist eine gute Matratze wichtig. Nicht zu hart und nicht zu weich. Außerdem sollte man die Matratze ab und an drehen. Bei einigen macht es auch Sinn, auf ein orthopädisches Kissen zu achten, wenn an öfter Rücken oder Nacken Beschwerden hat.

Wenn dein Kopf voller Gedanken ist, dann versuche diese zur Seite zu schieben oder durch positive Gedanken auszutauschen. Nicht, was du alles nicht geschafft hast oder morgen alles ansteht, sondern gehe durch, was du alles geschafft hast! Think Positiv!

 

#Transparenz: Dormando hat diesen Beitrag gesponsored und mir dazu die Bettwäsche zur Verfügung gestellt.

Du solltest dich über den Tag hinweg ausreichend bewegen. Wenn du den ganzen Tag z.B. im Büro gesessen haben solltest, gehe nochmal raus oder ins Fitnessstudio Es muss ja keine lange Einheit werden, aber fordere deinen Körper nochmal! Ein Schrittzähler macht hier auch Sinn und motiviert dich bzw. erinnert dich daran wie viel du schon gegangen bist. Oder eben auch nicht. Hier gibt es unzählige APPs fürs Handy oder schicke Fitnesstracker fürs Handgelenk. Die günstige/kostenlose Variante ist hier aber die APP.

Wenn du noch Abends Sport machen solltest, tue dies nicht direkt vorm zu Bett gehen. 2 Stunden sollten mindestens zwischen Sport und Schlafen liegen, damit dein Körper runterfahren kann.

So, dass muss an Gründen reichen, damit du nun ordentlich schlafen willst!