Hier auf meinem Blog wird es in Zukunft eine kleine Änderung geben. Länger war es hier leiser, es sind nicht mehr so viele Beiträge erschienen. Und das, weil ich hier gerne mehr ICH sein möchte, aber eine Stimme in mir hat mir dies immer wieder madig gemacht: „Meinst du wirklich, das wäre so schlau? Der Blog läuft doch spitze! Warum dann etwas ändern…“ Ganz getreu dem Motto: Don’t leave your comfort zone.

Und warum mache ich es trotzdem? Ganz einfach. Weil ich mich danach fühle. Und da ich keine Vogue, Gala oder Wendy bin, kann ich das auch einfach so, ohne jahrelange Image Änderung, machen. BE YOU!

Do you (wanna) see me?


Was ich damit meine? Unser Leben lang, von klein auf, sehen Menschen in uns was sie sehen wollen. In dir, mir, deinen Kollegen. Jedem geht das so. Es liegt aber an jedem Einzelnen, ob er sich in dieser Schublade aufhält oder aussteigt. Nun die Frage an dich: Wen siehst du in mir? Wer bin ich?

Und noch viel wichtiger: Wer bist du? Lebst du dein Inneres ICH, oder das, was du denkst andere von dir sehen wollen und erwarten?

Mein About Me Text fast schon ganz gut zusammen welche Facetten mich ausmachen. Doch zeige ich davon hier auf diesem Kanal nicht viel. Hier kommt bisher Fitness und Food zur Geltung und ab und an ein paar Reisen. Doch auch neben dem Healthy (meistens eindimensional betrachtet) Lifestyle mit Clean Food und Sport, gibt es andere Faktoren, die einen gesund halten. Und zwar mental gesund. Vor einiger Zeit habe ich einen Beitrag bezüglich meiner Erfahrung mit emotionalen Tiefs und Burn Out geschrieben. Dieser Beitrag hat mich viel Überwindung gekostet, doch ist es so wichtig, dass wir damit nicht so umgehen, als ob es etwas wäre, für das man sich schämen muss. Es tut doch gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

fitnessblog_coco_seeme02

Leidenschaftlich gerne setze ich mich mit Aromen von Spirituosen auseinander. Mit Tarot Karten, Chakras und Persönlichkeitsentwicklung. Ich liebe Whisky und Craft Beer. Und ja, ich bin Trainerin und liebe HIIT, Yoga, Meditieren, und Obstacle Races. Ja, ich habe Unverträglichkeiten und trotzdem bin ich manchmal (gerne) unvernünftig und esse etwas, was meinem Körper nicht gut tut, weil es in dem Moment meiner Seele gut tut. Ja, ich bin ein positiver Mensch und trotzdem habe auch ich dunkle Tage.

Müssen wir denn immer nur eine Facette leben oder sichtbar werden lassen? Dürfen wir nicht mal an dem einen Tag so und am nächsten anders denken?

Erwähnt habe ich schon, dass es diese Stimme ist, die mich davon abgehalten hat. Aber nicht nur die. Auch mein Umfeld, dass mich zum Zweifeln brachte. Und auch Kooperationspartner, die nicht wollten, dass die Whisky Coco sichtbar wird. Aber wisst ihr was? Das ist mir egal. Wer mich nicht sehen möchte, den möchte ich nicht in meinem Leben. WOW. Während ich das schreibe, fühlt es sich gut und befreiend an, auch auf diesem Kanal zu mir zu stehen. Mich selbst zu supporten.

Sei dein eigener Fan und Unterstützer


Wenn nicht du dich selbst supportest und zu dir stehst, wer dann? Erlaube dir, deine wahre Essenz zu leben. Hast du einen lang gehegten Traum, den du immer wieder abtust? Was hält dich auf? Tu‘ es!

Glaube mir, du wirst nicht glücklicher, wenn du dein wahres ICH versteckst. Es wird immer da sein, und anklopfen. Sieh‘ dich selbst. Mach, worauf du bock hast. OHNE ABER… Du musst nicht gleich morgen deine Wohnung kündigen, dein Hab und Gut verkaufen und ein One-Way-Ticket buchen. Aber du könntest, wenn du es willst.

Du kannst aber auch kleiner anfangen. Bist du unglücklich in deinem Job? Kündige! Ja, das macht am Anfang Angst, aber du wirst einen neuen Job finden. Und meistens kann es, wenn man eh schon unzufrieden ist, nicht schlimmer werden. Also hast du nichts zu verlieren.

Nun ein Manifest, an mich selbst:
Das, was ich mache, wie ich bin, LIEBE ich! An keiner Station meines Lebens war ich so glücklich, wie momentan. Tiefe Dankbarkeit empfinde ich für mich selbst. Dafür, das ich mir erlaube meine wahre Essenz zu leben. Meine Herzenswünsche zu realisieren, ins Leben zu bringen. Es ist ok, dass ich auch manchmal an mir zweifle und auch Angst habe. Das gehört zum Wachsen dazu. Doch lasse ich mich nicht mehr von meinen Ängsten und Zweifeln klein halten. Mein Wunsch noch Wahrhaftigkeit ist größer und stärker. Das Gefühl, wenn ich mir erlaube meinem Herz zu vertrauen und die Wege sich fügen und in einander fließen. Es fühlt sich manchmal sogar surreal an und lässt mich aber fast vor Freude platzen. Und dieses Gefühl zu akzeptieren und nicht in Frage zu stellen, ob ich es verdient habe. Denn, JA verdammt das habe ich. Und du auch. Wir alle haben es verdient glücklich zu sein.

Happiness is your birthright.

Sei dir dessen bewusst.

fitnessblog_coco_seeme03

Sieh dich selbst: Kleine Anregung für dich selbst, wenn du etwas in deinem Leben ändern möchtest


Visualisiere, was du gerne in deinem Leben haben möchtest. Egal ob Glück, ein neuer Job, ein Haus am Meer… Es liegt an dir. Stell dir dein tiefsten Wunsch vor. Fühle, wie es sich anfühlt. Und dann schreibe diesen text in der Gegenwart auf, als ob es schon Realität ist. Lies dir deinen Text jeden Tag durch. Beispiel:

„Das Leben begeistert mich und erfüllt mich mit neuer Energie. Ich wache auf dem sonnigen, warmen Bali, ganz entspannt auf. Trinke einen Kaffee und mache Yoga. Ich schaffe ALLES, was ich erreichen möchte. Mein Motto ist „think positive“ .

So wie ich bin, bin ich vollkommen. Ich entfalte mein Talent, andere zu motivieren und ihr Leben zu genießen. Am Strand sitzend, mit dem Sand zwischen meinen Zehen und dem Laptop auf meinem Schoß, arbeite ich an meinem Ziel XYZ.

Ich bin inspiriert von Menschen, die ihre Träume leben. Ich habe die Freiheit und finanzielle Unabhängigkeit, überall hinreisen zu können. Reisen und die Welt zu erkunden, macht mich glücklich.

Ich bin dankbar für mein Leben und die Erfahrungen, und dafür erkannt zu haben, dass ich alles in meinem Leben erreichen kann, wenn ich es wirklich will.“