Boah… werde ich alt oder warum macht mir so ein Wochenende zu schaffen. Hingegen meines Vorhabens am Montag früh direkt energiegeladen los zu sporten, musste ich erstmal schön ausschlafen….Erst um 8:30 Uhr habe ich es vor die Tür geschafft. Aber, ich habe es geschafft 😉 also bewegt eure müden Ärsche ab raus an die frische Luft oder hüpft zu Hause nochmal auf die Matte und macht ein paar Situps!

blog_coco_training03

Montag

Freeletics ruft! Ich habe von der Coach Woche, die ich nun leider schon seit 8 Tagen bestreite – Ziel ist es ja eigentlich eine Woche in 7 Tagen zu meistern –  noch ein Workout über.

Aber bevor es an das Workout geht, wärme ich mich natürlich ausgiebig auf:

10 min laufen entspricht 2 km. Apropos laufen. Ich war so leichtsinnig und habe eine Nike+ CHALLENGE angenommen. Diesen Monat (Juni) muss ich nun 120 km laufen. Was auch immer ich mir dabei gedacht habe, da ich nicht grad die größte Läuferin bin. Aber schaden wird es mir schon nicht. Und man brauch ja immer Ansporn und ein neues Ziel vor Augen.

Abduktions-Maschine à 15 Stück mal 3 Sätze (35kg)
Adduktions-Maschine  à 15 Stück mal 3 Sätze (35kg)
Kick-Machine à 15 Stück mal 3 Sätze (40kg)

2xARES

das heißt 10 Sets à
7 Klimmzüge
7 Situps
2x40m Sprint -> habe ich diesmal durch 40 Jumping Jacks mit integrierten Squats ausgetauscht.

Man sieht langsam auch endlich im unteren Bereich Fortschritte. Bei Bauch und Arme hab ich da nicht so die Schwierigkeiten aber Beine und Po sind eher schwierig. Dementsprechend ist es für mich eine super Motivation so weiterzumachen, da sich auch hier endlich etwas tut!

Dienstag

Deprimierend. Die ganze Zeit habe ich mich auf das Boxtraining gefreut und dann verkack ich es. Keine Kraft, deine Ausdauer und weinerlich wie ein Mädchen. Ich hab mich so sehr über mich selbst geärgert, dass die Konzentration dadurch natürlich nicht besser wurde. Naja, abgehakt und weitermachen. Nächstes mal wirds wieder besser. Obwohl ich auch ein, zwei gute Treffer gelandet habe 😉

Mittwoch

Ab Mittwoch war meine Woche eher unbeständig was den Faktor Sport angeht. Zugegebener Maßen gab es diese Woche mehrere Rest-Days und Mittwoch war einer davon, da ich hier insgesamt 9 Stunden im Zug gesessen habe.

ABER ein Highlight gab es dann doch an diesem Tag. Sogar ein sportliches. Auch wenn ich kein vollständiges Workout gemacht habe, bin ich irgendwann im Zug abgedreht. Nachdem ich endlich ein Abteil nur für mich hatte hab ich angefangen mich zu dehnen, rumzuhüpfen und ich habe herausgefunden, dass sich die Gepäckablagen hervorragend für Pullups eignen. Und siehe da, ich habe tatsächlich meinen ersten richtigen Pullup geschafft! Und das im Zug von Frankfurt nach Berlin. Ein so wunderbares Gefühl! Und dann hab ich es immer wieder versucht um zu sehen ob ich es auch wirklich noch immer kann. Die Antwort lautet ganz klar JA.

Donnerstag

Am Mittwochabend in Berlin um 22:00 Uhr angekommen, hab ich es nicht zu mehr als ein paar Crunches geschafft. Fix und fertig, ein wenig aufgeregt was die Tage in Belrin passiert, bin ich einfach nur ins Bett gefallen. Doch am Donnerstag morgen hat mich das schlechte Gewissen geplagt. Bei sowas eignet sich ein Freeletics Workout allemal

Metis – Burpees, Climbers und Jumps in 3 Sätzen

war die Lösung Auch hier habe ich eine neue persönliche Best-Zeit erzielt. Knapp über 5 min. Dies ist übrigens ein super Einsteiger Workout um sich an Freeletics heranzutasten.


Freitag

Wieder früh raus nach einem langen hochkonzentrierten Tag, Koffer sind wieder gepackt und mit dabei. Abends gehts wieder zurück nach Hamburg. Bis dahin werde ich wohl zu keinem Workout kommen außer Koffer tragen und ziehen über ca. 3 km. Zählt das auch?

Auch der guten Vorsätze zu Trotz kam ich wieder fix und fertig zu Hause an und habe mich nur noch aufs Sofa gerollt anstatt ins Studio. Rest-Day. Und das schlechte Gewissen wird größer.

Samstag

Heute steht Family aufm Plan. Mein Vater hatte Geburtstag und ich konnte nicht dabei sein. Also wird heute mit einem schönen Picknick in Volksdorfer Museumsdorf, kann ich jedem nur empfehlen sich mal anzugucken, von Schweinen über Ziegen und Schafe gibt es hier für Groß und Klein in idyllischer Atmosphäre einiges zu sehen.

Also auch heute noch ein Rest-Day (Jetzt, während ich das alles so aufschreibe und nachlese fällt mir erst auf, dass ich wirklich drei Tage “NIX” gemacht habe. Scheint aber meinem Körper auch mal gut getan zu haben)

Sonntag

Die Woche muss gut beendet werden! Also ab in die Sporthose und ins Schwitzen kommen.

Erstmal ab aufs Laufband, da ich ja noch eine Challenge am Laufen habe….von 120 km, die ich diesen Monat abstrampeln möchte, fehlen mir noch…. 118 km. So denn. Aber es ist machbar! 5 km zum Aufwärmen, dann wieer an die  Maschinen:

Abduktions-Maschine à 15 Stück mal 3 Sätze (40kg)
Adduktions-Maschine  à 15 Stück mal 3 Sätze (40kg)
Kick-Machine à 15 Stück mal 3 Sätze (40kg)

Trizeps in 3 Sätzen à 12 Wiederholungen mit 25 kg

Und natürlich Situps, Crunches, Situps

Weil sich meine Arme noch nicht müde genug anfühlen gibt es noch eine Einheit am

Lattzug 3 Sätze à 12 Wiederholungen mit 35 kg

Stretching, und ab nach Hause, aufs Mopped und die Sonne genießen.

FAZIT:

Wirklich überrascht wie schlecht ich es hinbekomme unterwegs mein Trainig durchzuziehen…Da muss ich nochmal ein wenig dran schrauben und sehen wie ich das besser organisiert bekomme. Wie macht ihr das wenn ihr mehrere Tage auf reisen seid? Im Urlaub bekomme ich das ganz gut hin, aber auf Geschäftsreisen scheinbar nicht.