Schon als Kind hat meine Mutter mich von Sport zu Sport geschleppt. Ob Geräteturnen, Kunstturnen oder letztendlich Leichtathletik. Es hat einiges an Zeit und Versuchen benötigt, bis ich den einen – zu diesem Zeitpunkt – richtigen Sport für mich gefunden hatte.

Später war es dann für viele Jahre Tanzen und jetzt ist es ein Mix aus Yoga, Freeletics (Bodyweight und HIIT), EMS und diversen anderen Aktivitäten. So richtig festlegen möchte ich mich gerade nicht, da ich es zur Zeit spannend finde, neue Sachen und Trends auszuprobieren. Aber einige Trainingsarten sind konstant dabei. Aber wenn ich mal keine Lust auf meine heiß geliebten Freeletics Workouts habe, möchte ich trotzdem nicht wieder in diese Faulheit abrutschen und nichts stattdessen machen. Sondern suche mir etwas, was meine Neugier befriedigt.

Neue Sportarten ausprobieren

Und da kam irgendwann der Haken. Ganz schön teuer und unübersichtlich wo man nun was ausprobieren möchte, wenn man das auf eigene Faust macht. Seit letztem Jahr im Herbst habe ich eine Mitgliedschaft bei Somuchmore. Seitdem habe ich neue Sachen ausprobiert und mich auch mal an andere Yoga Arten als Bikram herangetraut.

Mein Fazit: Yoga ist stark vom Trainer abhängig. Früher dachte ich Yoga wäre nichts für mich und jetzt fühle ich mich in einigen Studios einfach extrem Wohl.  Zum Beispiel bei Damn Good Yoga im Grindelhof in Hamburg. Und ich hab einen Narren am Bouldern gefressen. Auch wenn es mich immer wieder Überwindung kostet, da es ganz schön auf die Arme und den Rücken geht und ich mich danach ein paar Tage nicht richtig bewegen kann.

Vielfalt an Sportarten durch Somuchmore

Egal ob man eher Yoga, Klettern, Cross Fit oder Outdoor Sport mag oder einfach mal aus seiner Komfort Zone raus und etwas Neues ausprobieren möchte. Hier bietet sich die Möglichkeit, das alles auszuprobieren. Der Kurs und Studioplan für jede Stadt bietet einen super Überblick über die Kurse in deinem Stadtteil oder zeigt dir was in den anderen Vierteln abgeht.

Statt 70€ für ein Gym, dass dir gute Geräte, Kurse und evtl. ein Schwimmbad bietet, hast du hier ein viel umfangreicheres Angebot, für einen geringeren Preis! UND es ist monatlich kündbar im Gegensatz zu einem Gym. Das heißt auch, wenn man irgendwann merkt, dass die eine Sportart die richtige ist, kann man sich gezielt bei dem Studio anmelden. Außerdem ist ja bewiesen, dass es mehr Karteileichen im Gym als aktive Mitglieder gibt…. Dajana von zugarandzalt hat da übrigens eine ähnliche Meinung zu. Wie sie dir mit 5 Tipps hilft, am Ball zu bleiben.

Probier dich aus – Das ist Somuchmore!

ich selbst genieße nicht nur die aktiven Angebote sondern Entspannte auch gerne im Hamam oder im Spa. Und dafür lohnt sich das wirklich. Insgesamt kannst du 700 Studios in Hamburg, München, Berlin und Stuttgart besuchen. Das heißt, auch wenn du mal auf Reisen bist, kannst deinen Mitgliedschaft nutzen!

Eine Mitgliedschaft gibt es ab 39€ ich empfehle aber die für 69€. Da habt ihr unbegrenzt die Möglichkeit alle Studios auszuprobieren. Und dazu schenke ich euch einen Rabatt!

Ich schenke dir …

25% für die ersten 3 Monate bei Somuchmore! Das heißt, z.B. bei regulär 69€ zahlst du nur noch knapp 52€ im Monat.

Lohnt sich also bei dem riesen Angebot. Gutscheincode: WW3COCO  25% Rabatt für 3 Monate jetzt informieren auf somouchmore.de

Alle weitern Fragen, die du vielleicht hast werden hier beantwortet, oder einfach als Kommentar hinterlassen und ich antworte dir! Und, ich würde mich freuen wenn einer von euch mal mit mir zu einem Training geht!!

Dieser Beitrag ist in lieber Zusammenarbeit mit Somuchmore entstanden.

Neue Woche, neue Ziele! #DoItTheNewWay #somuchmore #besomuchmore #itsallinyou #theholisticlife

Ein von somuchmoreDE (@somuchmorede) gepostetes Foto am

Sunday funday #doitthenewway #Repost @palinski with @repostapp. ・・・ Who did this? 😂

Ein von somuchmoreDE (@somuchmorede) gepostetes Foto am

Sesam öffne dich! Der Eingang zum #HolisticDay liegt rechts vom Generator Hostel- Eingang. Bis gleich!

Ein von somuchmoreDE (@somuchmorede) gepostetes Foto am