Vor ein paar Tagen habe ich einen Film geguckt. SOUL SURFER. Als erstes: ich bin wirklich nicht nah am Wasser gebaut oder sentimental. Aber dieser Film und somit die Geschichte des ganzen, hat mich einfach mal wie ein Schlag von der Seite erwischt. Unglaublich viel Lebensfreude, Schmerz, Mut und Motivation werden hier verarbeitet. Worum es geht? Hier kommt meine Zusammenfassung:

Bethany Hamilton. SOUL SURFER.


Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und ich habe vor ein paar Jahren schonmal von Bethany Hamilton gehört. Doch die genaue Geschichte, kannte ich nicht. Mit gerade mal 13 Jahren wurde Bethany unter den Junioren der Surfer groß gefeiert. Sie war eine der besten ihrer Altersklasse, zusammen mit ihrer besten Freundin Alana. Die beiden waren die Sternchen am Firmament.

Gerade erst die Rip Curl Kooperations-Anfrage im Sack – und das mit 13 – konnte es für Bethany gar nicht besser laufen. Sie lebt auf Hawaii und kann Tag ein Tag aus die besten Wellen der Welt surfen. Sie ist ein hübsches, fröhliches, Leben bejahendes Mädchen. Doch an einem Tag wird ihr ganzes Leben und das ihrer Familie umgekrempelt. Bei einem Surfausflug wird sie von einem Hai attackiert, welcher ihr den linken Arm abreißt.

Sie muss im Krankenhaus reanimiert werden und überlebt nur knapp, was der schnellen und durchdachten Reaktion ihrer Freunde, und dem Vater eines Freundes zu verdanken ist, die sie vorm Verbluten gerettet haben.

Das ist erstmal die Grundstory, von der alles, was diesen für mich so starken Menschen, ausmacht.

 Nimm das Leben wie es kommt und umarme es.


Ich weiß. Die Headline klingt ein bisschen ironisch, wenn man Bethanys Situation bedenkt. Ist sie aber nicht. Den Bethany schafft es das Leben im ganzen zu Umarmen. Natürlich kämpft sie auch und muss mit der neuen Situation – wenn man das so bezeichnen kann – klarkommen. Aber sie schaut nach vorne. Sie gibt sich nicht auf und lebt ihr Leben in vollen Zügen weiter. Nach  gerade mal 4 Wochen steigt sie wieder aufs Brett. Es klappt selbstverständlich nicht von Anfang an direkt. Aber sie macht weiter und arbeitet daran. Sie findet Wege und Lösungen, um ihren Traum zu leben.

Und das mit zarten 13 Jahren! Solch eine Größe und Entschlossenheit. Das ganze passierte im Jahr 2004 als auch der Tsunami in Thailand viele Leben nahm. Bethany ist mit ihrer Gemeinde dort hingereist und hat den Menschen geholfen. Obwohl sie selbst, ihre ganz eigenen Probleme zu diesem Zeitpunkt hatte. Trotzdem hat sie sich eingesetzt und mit einem Arm angepackt. ich glaube in ihrem Wortschatz existieren es die Worte “geht nicht” nicht.

Sie weiß, man muss stark sein wenn man leben will. Und mit LEBEN meine ich nicht dahin vegetieren, sondern sein Traum verwirklichen.

Nun genug von mir zum Film. Guckt euch den Film an. Wirklich. Der gibt einem einen unglaublichen Motivationsschub oder lässt einen zumindest mal seine eigene Einstellung zum Leben hinterfragen.

Hier noch ein paar Bilder von Bethany Hamiltons Instagram Profil.

#ThrowbackThursday to when I was on the Tiger Lilies soccer team! #tbt

Ein von Bethany Hamilton (@bethanyhamilton) gepostetes Foto am