Reisen mit Hund – Wandern im Salzburger Land

Heute möchte ich euch einfach mal Privates berichten und euch das schöne Salzburger Land näher bringen. Letztes Jahr waren wir mit dem Auto auch schon im Süden: Österreich, Bayern und Nord-Italien. Der Plan war, 3 Wochen im Auto zu reisen und zu schlafen. Der Campingkocher und die Isomatte waren gepackt und es konnte losgehen. Wir haben nur leider nicht eingeplant, das es doch mit Hund ein wenig eng im Auto werden könnte und die Hitze in Italien für unseren Vierbeinigen Travel-Buddy nicht optimal sein könnte.

Naja… aus solchen Erlebnissen lernt man. Ich erspare euch die Pannen, die sich wie ein roter Faden durch unseren Trip zogen – von Abgebrochenem Zahn, über 3 tägige Magen-Darm-Horror-Grippe bis hin zu geschwollenem Mund auf Grund einer allergischen Reaktion (ich sah aus als hätte ich eine Überdosis Silikon in die Lippen gepumpt bekommen). Doch genau dieser Trip war der Auslöser dafür, nochmal dem schönen Österreich – aber diesmal im Winter – eine Chance zu geben und zwar mit festem Schlafplatz.

Ene Mene Muh… und raus bist du! Willkommen im Salzburger Land


Nach einiger Recherche entschieden wir uns für das Salzburger Land. Hier ist die Schneewahrscheinlichkeit mit am höchsten und das war unser Wunsch: SCHNEE! Nachdem Bosse, unser Hund, die Hitze so gar nicht ab kann und er im Winter sehr gerne draußen ist, wollten wir es mal mit viel Schnee probieren.

Das Salzburger Land erstreckt sich über 5 sogenannte Gaue und ist somit gar nicht mal so klein. Landschaftlich ist es stark von den Alpen geprägt. Viele Berge, Täler und wunderschöne Seen. Hin und wieder erblickt man eine Burg oder gar ein Schloss auf den Bergspitzen und die unzähligen Tannen sind im Winter zauberhaft mit Schnee eingedeckt. Die Landschaft scheint zeitweise fast wie schwarz weiß, gerade bei nebligen Wetter.

Doch an sonnigen Tagen ist es unglaublich beeindruckend, wie die Welt in ihrem weißen Gewand strahlt und mit einer unbeschreiblichen Ruhe da liegt. Ruhe. Genau das ist es was man hier hat. Man hört nur seinen eigenen Atem und den knirschenden Schnee unter den Schuhen.

Und auch bei eisigen -10°C. die wir meistens hatten, wird einem bei Sonnenschein recht schnell warm wenn man durch den tiefen Schnee stapft.

Henndorf am Wallersee – Salzburger Land


Unsere Unterkunft haben wir uns in Henndorf am Wallersee ausgeguckt. Wir haben ein Appartement (Seebrunn) gewählt, da wir flexibel mit dem Kochen bleiben wollten um für Bosse regelmäßig frisches Essen zu zubereiten. Das Appartement hatte alles was man benötigt im Angebot: Kaffeemaschine, Wasserkocher, 2 Herdplatten, Esstisch und Fernseher sowie ein großes, modernes Bett. Das Badezimmer war neu und modern und alles war sehr sauber. Wir haben uns gleich wohl gefühlt. Gelegen ist es direkt im Zentrum Henndorfs, wo es genügend Lokalitäten, Supermärkte und Bäcker gibt, die für das restliche Wohl sorgen.

Also rundum TOP.

Wanderungen in der Umgebung


Da der Schnee doch sehr hoch lag, mussten wir oft auf gut Glück Wanderwege anfahren und beschreiten. Nie wussten wir vorher ob der 1,20m Schnee schon zu einem Weg plattgetreten oder gewalzt wurde. Doch davon haben wir uns nicht abschrecken lassen. Wir sind einfach drauf los gelaufen und mussten nur einmal umkehren, da wir auf einmal bis zur Hüfte im Schnee standen. Da konnte Bose nicht mehr drüber gucken.

Festung Hohenwerfen

Ein wunderschöner Wanderweg mitten durch den Wald hoch zur Burg. Insgesamt waren wir hier ca 1 Std unterwegs (Hin und zurück). Der Blick unterwegs belohnt einen für den mühevollen Aufstieg durch den Schnee.

#Regram of a great pic taken by @stepansheremet thanx for tagging #hohenwerfen hope you had a great time in #salzburg

Ein von Burg Hohenwerfen (@hohenwerfen) gepostetes Foto am


 

Sankt Gilgen – Wasserfall

Auch bei solch kalten Temperaturen lohnt es sich, den Wasserfall zu besuchen. Er fließt zwar nicht in Strömen, aber das eingefrorene und die Landschaft drum herum sind sehr schön. Man kann sowohl querfeldein als auch den Weg entlang hoch wandern, je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad.

Hintersee in St. Gilgen

Der See ist mit einem Rundweg versehen. Knapp 9km sind es um den See einmal zu umrunden. Mit dem Weg zum Parkplatz haben wir hier gut 12-14km geschafft. Eine tolle Wanderung, mit einem durchgehend schönen Blick. Der Weg ist sehr abwechslungsreich. Mal geht es gerade einen Weg entlang, mal an einer Pferdekoppel vorbei oder direkt an einer Steilwand mit zig Eiszapfen. Zeitweise war es recht anstrengend den Weg zu bestreiten, aber mit ein-zwei Pausen zwischendrin, war es gut machbar. Und man bedenke, Bosse hat immer noch den schwersten Part, da er mit seinen kurzen Beinen durchgehend hüpfen muss um voran zu kommen. Und er hat es einwandfrei durchgezogen und wollte am liebsten gar nicht aufhören zu laufen.

Drachenwand in St. Lorenz

Ein ruhiger Wald liegt zum Fuße der Drachenwand. Eigentlich ist dies ein Klettersteig aber auch ein kleiner Wanderweg führt die Drachenwand hoch. Doch mit dem Schnee wurde es irgendwann zu steil, rutschig und meiner Meinung nach zu gefährlich, weshalb wir umgedreht sind. Doch auch der Weg durch den Wald war ein Träumchen.

The dragon wall ××× heute gab es gleich zwei Wanderungen, eine davon zur Drachenwand. Zumindest anfänglich bis es mir zu steil und ‚gefährlich‘ wurde na manchmal sieht dann doch noch die Vernunft oder doch zu viel bammel?! @herr.lutz wäre natürlich weiter den rutschigen steilen schmalen steig entlang gekraxelt. Nur mal so… @prinzbosse wollte auch zweimal umkehren. Und Hunde haben doch ein gutes Gespür für Gefahr oder?? ❄️ #urlaub #relax #salzburgerland #smile #bodyinprogress #strength #cardiostrength #burnbabyburn #trainhard #strength #fitchick #fitnessjunky #instafit #fitnessblogger #relax #freeletics #freeathlete #girlswithabs #abs #motivation #healthylifestyle #freeleticswomen #freeleticsfemme #freeleticshamburg #noregrets #noexcuses #workout #bodyinprogress #progress #fitspo #fitfam #personaltrainer

Ein von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀coco (@its.a.coco.life) gepostetes Foto am

Schliersee in Bayern

Eine kleine Ausnahme zum Salzburger Land, da wir einen Tag in München waren. Aber diese Tour möchte ich trotzdem erwähnen, da es hier einfach so hübsch war. Ich lasse die Bilder für sich sprechen.

Unser Aufenthalt war wirklich schön und wir haben den Schnee und die klirrende Kälte genossen. Abends ging es dann entweder direkt ins Appartement oder in eine Stube für ein deftiges Abendessen. Hier hat uns besonders git der Gschirn Wirt gefallen, der sogar auf Allergien Rücksicht nimmt und die klassischen Gerichte mal ein weniger moderner umsetzt. Alle Produkte kommen aus der region und sogar die entsprechenden Bauern finden ihren Platz in der Karte. Dafür gibt es einen großen DAUMEN HOCH! Wer also mal auf der Ecke sein sollte, der sollte hier essen gehen.!

4 Responses
  • Laura
    Februar 17, 2017

    Wow, was für tolle Aufnahmen!! 🙂 Liebe Grüße aus dem Norden, Laura

    • Coco
      Coco
      Februar 20, 2017

      Dankeschön!

  • Sabi
    März 30, 2017

    Echt schön, das kann ich nur bestätigen !!
    LG aus einem Hotel Dolomiten!

    • Coco
      Coco
      März 30, 2017

      Hey Sabi,
      Danke! Das Hotel Cristal sieht aber auch wirklich schön aus. Bist du gerade im Urlaub da?

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close