– Werbung –

Und jährlich grüßt das Murmeltier. Mittlerweile ist es mein 4. Tough Mudder, den ich absolviert habe. Und wirklich jedes Jahr ist es anders und auf seine eigene Art toll und unvergesslich. Letztes Jahr habe ich nicht über das Event berichtet, da (eventuell) mein Ego ein wenig angekratzt und ich selbst enttäuscht war, da ich den Lauf nicht vollständig mitmachen konnte. Ein Jahr, in dem ich meine beste Form überhaupt erreicht hatte. Aber Form ist nicht alles. Am Hindernis FUNKY MONKEY rutschte ich ab und habe mir dabei einen Wirbel ausgerenkt. Trotzdem lief ich unter Schmerzen weiter (falscher Ehrgeiz) und musste dann schlussendlich nach ein paar weiteren Kilometern mir selbst eingestehen, das es nicht mehr geht. Trotzdem feierte ich mit dem Team am Ende. Dieses Jahr lief es für mich besser und auch das Team war wieder am Start!

Kurz vorm Start beim Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco Collmann

Tough Mudder Norddeutschland 2017


In diesem Beitrag geht es nicht darum WAS Tough Mudder oder ein Hindernislauf ist, da habe ich schon mal drüber berichtet. Dazu könnt ihr hier mehr lesen

Hier geht es diesmal um den Event-Tag, Ablauf, das Team, die richtige Kleidung und unsere Unterkunft während Tough Mudder. Somit geht es um Tipps und Ratschläge um einen Hindernislauf mit Spaß und Freude zu überstehen.

Vorbereitung auf Tough Mudder:

Es gibt viele Wege sich vorzubereiten. Eins steht aber fest, man sollte sich vorbereiten. Ohne eine Vorbereitung wird es unnötig mühselig. Mein Tipp, gebt euch und eurem Körper (je nach Fitness-Level natürlich) 6-15 Wochen Zeit, sich an diese Belastung zu gewöhnen. Ein ausgiebiges Lauftraining und Krafteinheiten in Form von HIIT und/oder Gewichten solltet ihr durchziehen. Wenn ihr so gar nicht wisst wie ihr anfangen sollt, keine Angst, es gibt Hilfe! Tough Mudder selbst bietet einen Guide an hier gibt es Trainingstipps und ganze Pläne. Das hilft schonmal weiter. Ansonsten finde ich immer noch Freeletics super. Auf jeden Fall ist meine Devise, JEDER kann es mit der richtigen Vorbereitung packen. Schreibt mich sonst auch gerne für Tipps direkt an.

Am Tag vor dem Lauf gab es bei mir CARB LOADING in Form von Sushi. Kohlenhydrate und Proteine sowie Fette. Was wünscht sich der Körper mehr. Natürlich kann man auch eine Pasta Party veranstalten. Ich liebe aber Sushi und vertrage Reis besser.

Carb Loading mit Sushi, schön glutenfrei, vorm Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco Collmann

Die passende Kleidung für ein Schlammlauf:

Die Frage aller Fragen, die meist kurz vorm Event-Tag aufploppt. WAS ziehe ich an? Und die Frage ist wirklich wichtig. Welche Schuhe eignen sich um durch einen Fluss zu schwimmen, durch Matsch zu stapfen und eine Halfpipe hoch zu sprinten? Diese Schuhe müssen Grip haben, sollten aber nicht zu schwer sein und Wasser sollte wieder abfließen können. Mein Tipp, MERRELL. I LOVE MY Barfußschuhe. Hier hat man eine dünne Sohle, die einen vor dem Untergrund schützt aber sie sind leicht und füllen sich nicht mit Matsch und Wasser. Wer es nicht so dünn mag, dem lege ich Trail Schuhe ans Herz. diese sind aber oft rutschig bei der Halfpipe. Es gibt sogar von Merrell eine extra Tough Mudder Edition Diese sind momentan (Stand Juli 2017) ordentlich reduziert!

Als Klamotte sollte man unbedingt Functional Shirt und Hose tragen. Ob lang oder kurz … schaut wie das Wetter ist. An sich versucht so wenig Stoff wie möglich zu tragen, damit eure Muskeln nicht zu kalt durch die Nässe werden und ihr schnell trocknen könnt. Ich ziehe gerne eine lange Hose an, da diese nochmal vor Aufschürfungen und anderen kleinen Verletzungen schützt. Obenrum bleibt es aber kurz. Und Ladys, zieht nur einen Sport BH OHNE Polster an, die saugen sich nur unnötig voll. Jungs, klebt euch die Nippel ab! Sonst habt ihr noch tagelang Spaß damit.

Untendrunter entweder gar kein Schlüpper oder auch hier gilt was mit wenig Stoff.

Sprint an der Half Pipe, kurz vorm Ziel beim Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco CollmannDas passende Schuhwerk von Merrell beim Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco Collmann

Der Event-Tag:

Wenn ihr mit mehreren in einem Team startet, was Sinn macht, trefft euch rechtzeitig, ca. 1- 1 1/2 Stunden vor der Startzeit und macht einen festen Treffpunkt aus. In Norddeutschland (Hermannsburg) ist das Mobilfunknetz so krass überlastet an diesem Wochenende, das man telefonieren, SMS schreiben, etc. einfach mal vergessen kann.

Vor Ort gibt es NUR kalte Duschen. Mittlerweile wird aber in NUR Frauen und gemischt unterteilt. Also um sich kurz zu säubern ist es ok. Ansonsten bin ich ein Fan von raus aus den nassen Sachen, kurz sauber rubbeln und in warme, weite Klamotten hüpfen und zu Hause dann ausgiebig duschen oder baden. Den Dreck bekommt man eh nicht sofort ganz ab.

Crewlove beim Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco Collmann

Außerdem ist mit einigen Essens- und Bierständen für das leibliche Wohl gesorgt. Auch eure Begleitpersonen können sich an einigen Attraktionen wie dem Hamsterrad beschäftigen oder dem Pfad folgen und euch unterwegs anfeuern.

Versorgung unterwegs: Während des Tough Mudder Laufs gibt es immer wieder Wasser und Snack Stationen. Dieses Jahr gab es sogar Magnesium Wasser: Daumen HOCH! Nur die Snacks waren eher nicht passend. PICK UP ist Sponsor und somit gab es Kekse als Snack bei einem 22km Lauf: Daumen RUNTER! Ansonsten war es Standard, das es auch Bananen gibt, dieses Jahr waren diese für Nuss-Allergiker reserviert NOT SO COOL. Jeder Körper braucht etwas besseres als einen Schokoladen Keks unterwegs. Vielleicht sollte hier die Akquise fürs Sponsoring nochmal überdacht werden, wenn man ansonsten keine finanziellen Mittel hierfür investieren möchte/kann.

Das Team:

Wie sollte das perfekte Team aufgestellt sein? RICHTIG! Mit Leuten, die Spaß an dem Lauf an sich haben. Bei uns ist das Team super gemischt von Top Fit bis blutiger Anfänger Was zählt ist der Spaß an dem Tag und das Durchhalten. Egal wie! Ob man, wenn einem die Kilometer zu schwer in den Beinen liegen, geht oder leicht trabt oder beflügelt die Strecke läuft. Es funktioniert! Hauptsache ihr habt Spaß. Klärt aber vorher mit euren Team Mitgliedern, was deren Intention ist. Nicht das doch sehr ambitionierte Läufer dabei sind, die ihre Grenze austesten wollen – was vollkommen legitim ist – und welche die wirklich den Spaß und das Team im Vordergrund sehen. Wenn das geklärt ist, steht euch als gutes Team nichts im Wege.

Das Wichtigste (aus meiner Sicht) Wenn ihr als Team getrennt lauft in kleineren Gruppen, dann feiert zumindest am Ende euch alle gegenseitig im Ziel. Denn jeder hat alles gegeben und gebissen. Das sollte das gesamte Team bei jedem Einzelnen zu schätzen wissen. CREWLOVE

Übernachtung vor Ort:

Dieses Jahr haben wir uns dafür entschieden einen Tag früher anzureisen um dem Stau und dem Wecker am Morgen aus dem Weg zu gehen. Somit ging es ab auf den nahegelegenen Campingplatz im 6km entfernten Oldendorf. Ganz ehrlich, der Campingplatz an sich ist ganz schön, die Sauberkeit in den Waschhäusern sowie die Freundlichkeit der Betreiberin (Ihr Sohn ist super nett) lässt ganz krass zu wünschen übrig. Sowas unfreundliches und dreckiges habe ich selten erlebt. Dazu wird an jeder Ecke in die Tasche gegriffen. Für 5 min. Duschen, also egal ob warm oder kalt, zahlt man stolze 2€. Dann geht das Wasser aus. Egal wie dreckig man noch ist. Toll nach so einem Schlammlauf.

Am Samstag Abend wollten wir noch mit einem Kumpel, der dort auf der Ecke wohnt, gemütlich zusammen grillen. Dazu ist es aber nicht gekommen, da er einfach nicht auf den Platz gelassen wurde und beschimpft wurde von der Betreiberin. No More Words… Empfehlen kann ich den Platz also nicht.

Trotzdem, und das wissen die auch, ist es super praktisch, hier für Tough Mudder zu nächtigen.

Unser Zelt von Globetrotter/Frilufts beim Tough Mudder Norddeutschland 2017 – Fitnessblog Coco Collmann

Der Abend und die Tage danach:

Ganz klar: RELAX. Gebt eurem Körper nach 22km (Tough Mudder Full) eine Pause. Man läuft nicht jeden Tag einen Halbmarathon. Davon muss man sich erstmal erholen. Gebt eurem Körper ausreichend Nährstoffe und – ich sage es nochmal – Ruhe. Trainiert nicht direkt wieder weiter, steigt nach 2-3 Tagen wieder mit einem leichten Regenerations-Training ein. Nicht Full Power. Außer ihr seid ein Super Hero.

Mein Fazit für Tough Mudder 2017:

Ich hatte ein Top Wochenende. Es hat super viel Spaß gemacht, ich bin super stolz auf unser Team und vor allem, das wir dieses Jahr 19 (!) Crew-Mitglieder waren. Newbies und Pros. Wir hatten tolle Momente während des Laufs, ob es nun war, das Newbies direkt den meist gefürchteten FUNKY MONKEY besiegt oder sich einfach mal so 22km durchgekämpft haben, ohne jemals zuvor mehr als vielleicht 5km am Stück gelaufen zu sein. Ich bin super stolz auf jeden Einzelnen und auf mich, Denn ich konnte mich dieses Jahr nicht optimal vorbereiten, da ich immer wieder krank oder verletzt war. Trotzdem haben wir es gerockt. Und nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Ein riesen Dank gilt außerdem Herrn Lutz für die Fotos!

 

Transparenz: Mir wurde für das Tough Mudder Event ein Presse Ticket zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag wurde nicht vergütet.