Meine Somuchmore Kollegin „Wellbeing Warrior“ Dajana von zugar&zalt und ich waren im Aspria Alstertal um uns von der Technologie und deren Effektivität der neuesten Vibrationsplatte, des Hypervibe GALAXY, zu überzeugen.

Vor einigen Jahren – ich möchte nicht lügen, aber 5 Jahre werden es sein – habe ich das erste Mal Vibrationstraining ausprobiert. Damals war das ganze recht neu auf dem deutschen Markt und ich habe damals schon festgestellt wie anstrengend, schweißtreibend aber auch, effektiv es ist.

Die Technik hat aber auch hier keinen Stillstand erlebt. Bei dem von mir neu getesteten Modell ist die Bewegung der Platte vergleichbar mit der natürlichen Bewegung wenn wir gehen, nur um das zig-fache beschleunigt. Das heißt, unser Körper erfährt bzw. unsere Gelenke erfahren keine ungewohnte Bewegung. Das nennt man übrigens pivotale Bewegung.

Wie trainiert man mit der Hypervibe Galaxy?

Man kann ganz für sich an der Platte trainieren, da man ein iPad in dem Gerät integriert hat, das einen durch die Programme führt und einfach per Touchscreen zu bedienen ist. Auf dem Bildschirm sieht man wie die Übungen auszuführen sind und es werden automatisch Pausen bzw. Vorbereitungszeit eingeplant. Wenn man schon erfahrener ist, kann man z.B. die Vorbereitungsphase überspringen und gleich mit dem Workout weiter machen.

Für Profis oder Einsteiger?

Das Gerät ist für jeden geeignet! Es gibt diverse Programme, die man über das iPad auswählen kann, die entweder für gut trainierte Leute oder Anfänger bzw. ältere Leute geeignet sind.

Die Stärke der Vibration kann man auch individuell einstellen und durch die Postion der Füße werden Übungen anstrengender (Füße weit außen auf der Platte) oder entspannter (Füße weiter zur Mitte der Platte).

Welche Workouts sind möglich und wie lange dauern diese?

Es gibt verschiedene Programme, die auf verschiedene Gruppen ausgelegt sind.

  • Active Aging
  • Weight Loss & Fitness
  • WoMen’s Health & Beauty
  • Performance & Recovery 
  • Relieve & Revive

Gerade für Ältere oder verletzte Menschen sind einige Programme super z.B. um Rückenprobleme durch einfaches Stehen auf der Platte zu verbessern, bis ganz zu beheben. Ansonsten sind in anderen Programmen Tabata und HIIT Workouts die zwischen 30 minuten und 1 Stunde dauern, die einen wirklich ins Schwitzen bringen.

Dajana und ich haben ein Tabata Workout ausprobiert, bei dem wir Liegestütz (die sind ja schon ohne Vibration anstrengend), Squats, Lunges sowie Dips gemacht haben.

Benefits des Vibrations-Trends

Durch die pivotale Bewegung, welche die Bewegung der Hüfte beim Laufen/Gehen immitiert werden:

  • mehr Muskeln angesprochen als bei linearer Bewegung (andere Platten)
  • Im Vergleich zu anderen Platten die Vibration im Kopf reduziert

Für den Körper:

  • Stärkere Knochen: Die Knochendichte wird schon nach wenigen Einheiten erhöht, was Osteoporose vorbeugt.
  • Kraftausdauer: Die Muskeln werden stärker, vor allem die Tiefenmuskulatur wird hier trainiert
  • Gewichtsreduktion: Klar, auch das wird, wie mit fast jedem Sport, möglich. Mit nur 2-3 Einheiten pro Woche á 20 Minuten kann man hier etwas bewegen.
  • Regeneration und Entspannung: Mein Lieblingspart! Nach dem Training massiert einen die Platte Beine und Arme. Das ist Entspannung pur!

ACHTUNG FRAUEN:

  • Ein ganz besonderes Benefit ist, dass die Platte durch die Durchblutungsförderung Cellulite besser werden lässt. Also ab auf die Platte und SHAKE IT!

Mein Fazit:

Die Vibration ist anfangs gewöhnungsbedürftig. Aber die Effektivität, die durch die Länge eines Workouts erzielt werden ist nicht vergleichbar mit anderen Trainingseinheiten der gleichen Dauer. Es lohnt sich! Das Aspria ist momentan das einzige Studio, das die Platten anbieten. Ich sage: probiert es mal aus!

Dajana hat auch etwas zu unserem Workout geschrieben. Guckt doch mal bei ihr vorbei! Hier geht es zu zugar&zalt

Der Beitrag ist in sportlicher Zusammenarbeit mit dem Aspria Alstertal entstanden!

blog_coco_puma18 blog_coco_puma17blog_coco_puma14 blog_coco_puma16 blog_coco_puma15blog_coco_puma12blog_coco_puma13