Der 10 Wochen EMS Test

Ems. Ein Fitnesstrend, der im Moment stark am boomen ist. Es verspricht, mit nur kurzen Sporteinheiten, maximale Effekte zu erzielen. Was das heißt und ob das stimmt, das kläre ich hier und in den nächsten Wochen zusammen mit meinem Trainer Max von Raw&Ready im Selbstversuch.

Wofür steht EMS?

Elektrische Muskel Stimmulation. Klingt schlimmer als es ist. Man wird mit Elektroden verkabelt, die per Druckknopf an den entsprechenden, zu stimulierenden Stellen (Arme, Bauch, Po, Oberschenkel und bei Männern noch die Brust) verkabelt werden. Dann wird man mit einem Stecker an dem Gerät angeschlossen, das die elektrischen Impulse pro Elektrode bzw. Bereich reguliert. Dies wird alles von dem Trainer überwacht. Bei der ersten Trainingseinheit wird man erstmal eingestellt und findet heraus, welche Impulsstärke für einen selbst passend ist. Also alles ganz individuell nach eigenem Empfinden.

Wie funktioniert EMS-Training?

Ein bisschen, wie man angeschlossen wird, steht schon oben. Das Training an sich, läuft immer mit einem Trainer ab und im Raw&Ready Gym ist man maximal zu zweit während einer Trainingseinheit, was das ganze sehr angenehm macht. Ein elektrischer Impuls geht 4 Sekunden lang und die Pause auch. Das besondere am Raw&Ready Gym ist, das Max ein dynamisches Training macht. Das heißt, das nicht nur während den Impulsen Übungen gemacht werden sondern durchgehend, was den Körper stärker fordert und das Training für mich fließender und angenehmer macht.

Zwei Arten des Trainings: Cardio und Muskelaufbau

Man kann sowohl seine Ausdauer als auch seinen Muskelaufbau mit EMS stärken. Hierfür gibt es zwei verschiedene Programme. Bei dem Cardio Training dauert eine Einheit 30 min und beim Muskelaufbau nur 20 min. In meinen 10 Wochen absolviere ich das Muskelaufbau Programm. Es werden bei diesem Programm 90% der Muskulatur angesprochen, und das merkt man auch währenddessen und am nächsten Tag. Das geht sonst nur mit Zusatzgewichten. Aber beim EMS geht dies einfach mit dem eigenen Körpergewicht unterstützt durch die Impulse. Also auch gut für Personen, die Gelenkprobleme oder Übergewicht haben.

Neben dem Muskelaufbau wird auch das Bindegewebe gestrafft und Fett abgebaut. 

Wie oft die Woche?

Man sollte zwischen 1-2 Mal die Woche sich ans Gerät anschließen lassen. Das reicht um schnell Erfolge zu sehen.

Wann sehe ich erfolge?

Man behauptet, das man nach wenigen Einheiten schon Erfolge, vor allem in der Haltung bemerkt. Ab wann man wirklich abnimmt oder sichtbar Muskeln aufbaut ist natürlich auch von der eigenen Ernährung abhängig. Machen wir uns nix vor. Nur Sport alleine hilft meistens nicht.

Wie teuer ist es?

Max von Raw&Ready Gym bietet verschieden Paketpreise an. Am meisten lohnt es sich wohl, das ganze einmal auszuprobieren und wenn es einem zusagt, eine Jahresmitgliedschaft zu buchen. Wie bei jedem Sport sollte man etwas über längere Zeit kontinuierlich machen damit man auch dauerhaften Erfolg hat.

Wenn man nur mal reinschnuppern möchte, kann man dies kostenlos tun. Mehr dazu erfahrt ihr hier

Muss man mit Stromschlägen rechnen?

Ganz klar: NEIN. Ich hatte am Anfang auch meine Bedenken, aber es ist eigentlich sogar recht angenehm. Wenn es einem zu doll wird, es sind aber keine Schmerzen sondern eher ein Kribbeln, das einem es manchmal erschwert sich zu bewegen, kann man den Impuls senken.

Mein bisheriges Fazit nach 3 Einheiten:

Ich muss sagen, ich stand dem ganzen am Anfang recht kritisch gegenüber. Aber bisher bin ich positiv überrascht und sehr beeindruckt, wie krass die Muskulatur gezielt trainiert wird. Direkt nach dem ersten Training hab ich einen Unterscheid an meinem Bauch gesehen. Man hat danach ein wenig Gummibeine und ist echt fertig, aber dafür hat man auch das Gefühl, man hat etwas gemacht. Die persönliche Beratung und Betreuung während des Trainings, sowie die Motivation, ist wirklich hervorzuheben. Ich fühle mich wirklich wohl und gut betreut und jeder wird wirklich individuell gefordert, je nach Fitnessgrad.

Ich bin gespannt, was sich in den nächsten Wochen tun wird und halte euch hier weiter auf dem Laufenden. Wenn ihr jetzt schon Fragen haben solltet einfach wie gewohnt immer her damit!

blog_coco_ems01 blog_coco_ems02 blog_coco_ems03

2 Responses
  • Oliver
    Mai 23, 2016

    Schöner Artikel, ich finde die Methode mit einem Ems Gerät zu Trainieren besonders Gut für Menschen die Probleme mit ihren Gelenken haben.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close