Meine Haut ist zu meinem Glück eine „einfache“ Haut, das heißt, ich habe keine ölige und keine sehr unreine Haut. Dafür neigt sie eher zu Trockenheit und Rötungen. Bisher habe ich mich eher wenig mit meiner Haut auseinander gesetzt und ich zähle wohl eher zu den faulen Personen was die Hautpflege angeht. das sollte sich jetzt ändern, denn Dajana von zugar and zalt und ich waren zu Besuch bei Katja von bellapelle in der Kaifulodge.

Doch seit ein paar Jahren bekomme ich immer mehr Rötungen, was – wie ich jetzt weiß – erweiterte und keine geplatzten Äderchen sind. Außerdem habe ich Pigmentflecken, die gerade im Sommer  große Formen auf meiner Stirn bilden.

Das alles kann man, mit einer professionellen Behandlung in Griff bekommen und vor allem einmal erfahren, was überhaupt Sache ist.

Viele geben für Schuhe, Jacken usw. unmengen an Geld im Jahr aus. Aber für die eigenen Haut? Da kauft man sich manchmal doch lieber eine Leder-Jacke aus tierischer Haut. Vielleicht sollte man da mal drüber nachdenken und mehr in seinen eigenen Körper und die eigene Pflege investieren …

Wie … ich vertrage kein Sport?


Na gut. Ein wenig dramatisiert ist es schon, aber so habe ich zuerst gedacht. Dadurch, das ich an Couperose leide (Klingt schlimmer als es ist), sollte ich auf Lebensmittel wie Kaffee, scharfe Speisen und Wein bzw. Alkohol allgemein, verzichten. Und auch Sport! gefällt meiner Haut nicht. All dies fördert die Durchblutung und erweitert die Adern. Dadurch bekomme ich rote Flecken im Gesicht, die mit der Zeit immer schlimmer werden können, wenn ich nicht gegensteuere. Irgendwann könnte ich sogar Knötchen unter der Haut bekommen. Wer will das schon?!?!

So. Schluss mit den Gruselgeschichten und ab an die Behandlung, die das ganze Ausmaß meiner Couperose (erweiterte Äderchen) gering halten soll.

blog_coco_bellapelle10

Kärcher fürs Gesicht – Jetpeel: Peeling Gerät (über 700 km/h)


Ja, hier geht’s mit Tempo zu. Klingt schlimm, ist es aber nicht. Im Gegenteil. Es ist erfrischend, kühlend und belebend. Während der Behandlung kann ich mich ordentlich entspannen. Alle Hautschüppchen werden durch eine sanfte Methode „weggekärchert“. Es fühlt sich einfach erfrischend an und tut kein bisschen weh.

  1. Zuerst wird die Haut gereinigt. Danach kommt der Jetpeel zum Einsatz. Aus mikroskopisch kleinen Düsen wird mit Wasser und Gas eine Lymphdrainage gemacht. So wird die Haut auf die folgende Behandlung vorbereitet.blog_coco_bellapelle08
  2. Jetzt, wo die Haut durch die Einstiegsmassage, Peeling und Reinigung vorbereitet ist und die Poren einfach mal bereit für die Aufnahme sind, kommen die guten, verjüngenden Stoffe. Der Jetpeel wird mit Fruchtsäure (Glycolsäure)  – je nach Hauttyp wird die Konzentration entschieden – gefüllt und es geht wieder ans Gesicht.blog_coco_bellapelle04blog_coco_bellapelle05
  3. Nun noch eine kleine Ausreinigung… Ich bin echt nicht empfindlich. Aber das ist dann doch schon ein wenig schmerzhaft. Wer schön sein will muss ja bekanntlich leiden.
  4. Es folgen weitere Behandlungen mit dem Jetpeel mit unterschiedlichen Seren. Bei mir wird noch ein Couperose Concealer mit ordentlich Vitamin E und noch mal extra Vitamin B5 zur Wundheilung (Ahoi, Sonnenbrand) in die Haut gepumpt. Ja, gepumpt, denn mit dem Jetpeel gehen die Wirkstoffe bis zu 4mm unter die Haut.
  5. Zu guter letzt bekomme ich ein Collagen Fleece mit Thermalwasser aufs Gesicht, was einen total entspannenden Effekt hat.blog_coco_bellapelle03

Ich sehe nach der Behandlung wieder 5 Jahre jünger aus. Die kleinen Augen- und Mundfältchen sind fast ganz weg und die Haut strahlt förmlich. Dazu kommt, das ich total entspannt bin. Insgesamt habe ich knapp 90 min auf dem Stuhl verbracht und die super Behandlung von Katja und die beratenden Worte genießen können.

Butter bei die Fische. Wieviel kostet sowas?


So, nun wisst ihr was in meinem Gesicht passiert ist und ich will euch auch noch sagen was das ganze im Portemonnaie macht. Da Jetpeel mit hochkonzentrierten und hochwertigen Stoffen arbeitet, eine Langzeitwirkung hat und auch noch verjüngend wirkt, sollte man sich bewusst sein, das es nicht soviel wie eine Creme aus dem Supermarkt um die Ecke kostet. Pro Behandlung variieren die Preise von 98€ – 198€, je nach Menge der gewünschten Seren.

Zu empfehlen ist, wenn man wirklich dauerhaft eine Veränderung haben möchte, eine 3er Kur zu buchen. Hier gibt es dann auch noch 10% Rabatt!

ich war wirklich über das Ergebnis überrascht und habe nicht mit solch einem Soforteffekt gerechnet. ich schwöre! Und ich bin ja echt, wie vorhin schon gesagt eine faule Sau, was die Pflege meiner Haut angeht. Aber das lohnt sich auf jeden fall. Danach habe ich mich um einiges frischer und hübscher gefühlt. Die Haut konnte wieder richtig atmen.

Außerdem gab es noch ein paar Tipps, wie ich meine haut zu Hause Typ gerecht pflegen kann. Mit einer speziellen druckmassage und welche Cremes bzw. Seren, da ich keine Creme mag, gut sind.

TIPP für Heiratswillige:

Katja hat uns noch eine Tipp für die Bräute unter euch mitgegeben. Man kann auch eine schnelle Variante wählen um zur Hochzeit frisch zu sein. da bietet sich auch einfach mal nur eine Collagen-Maske an ( 14€) und eine TDA Behandlung. Hier wird der haut Sauerstoff zugeführt und lässt sie frischer aussehen. Hierzu guckt euch doch einfach mal die Preise auf der bellapelle Website an. Die Studios befinden sich in Hamburg, in Ottensen und in der Kaifulodge.

blog_coco_bellapelle09

Know-How und super Beratung: bellapelle


Katja, die Geschäftsführerin von bellapelle, ist eine ausgezeichnete Kosmetikerin mit langjähriger Erfahrung. Sie war zudem 2 Jahre beim NDR als Beauty-Expertin tätig. Wir haben uns super wohl und professionell beraten und behandelt gefühlt, was mich jetzt wirklich dazu bringt, mehr auf meine Haut zu achten und doch mal zur Kosmetikerin zu gehen. Und da kann sich Katja sicher sein, das ich bald wieder bei ihr auf der Matte stehe und das Gesicht gekärchert haben möchte.

Ich möchte mich sehr bei dir für deine Zeit, die liebevolle Art und den schönen Vormittag bedanken! Dieser Beitrag ist in entspannter Zusammenarbeit mit bellapelle entstanden.
blog_coco_bellapelle07blog_coco_bellapelle02